Magazin
23. Juni 2016, 
Gerhard Nitzl

KINDERKRAM.

Für die GWG in München betonen wir mit History-Marketing ein sehr aktuelles Thema

Die GWG ist als Städtische Wohnungsbaugesellschaft in München besonders dem Schaffen von bezahlbarem Wohnraum für Familien verpflichtet. Zahlreiche Bauprojekte nehmen aktuell darauf Bezug. „Besonders liegt uns dabei am Herzen, Freiräume für Kinder und Jugendliche zu schaffen. Sie sollen sich in unseren Wohnanlagen wohlfühlen können", sagt GWG-Geschäftsführer Dietmar Bock. Das Betreten des Rasens ist längst ausdrücklich erlaubt. Doch dass die GWG als erste eine „Kinderfreundliche Hausordnung" formuliert und verabschiedet hat, wissen wohl nur die wenigsten. Bereits weit im Vorfeld des 100. Geburtstags der GWG im Jahr 2018 positionieren sich die Verantwortlichen mit ihrer gut belegbaren Kompetenz in Sachen Familienfreundlichkeit.

Jüngstes Projekt der Unit History Marketing von Birke und Partner, die die GWG rund um das Jubiläum umfassend begleitet: Ein Fotowettbewerb unter dem Titel „Meine Kindheit mit der GWG". Gesucht werden Fotos aus Kinder- und Jugendzimmern, aber auch Bilder, die das Wohnumfeld der GWG thematisieren. Die besten Einsendungen werden sogar mit Einkaufsgutscheinen prämiert. Im Jubiläumsjahr werden die Fotos dann im Rahmen einer Wanderausstellung gezeigt. „Wir sind sehr gespannt auf ,Meine Kindheit mit der GWG über die Jahrzehnte hinweg’ ”, erklärt Birke-Projektleiter Gerd Nitzl.

Nächster Schritt im Projekt: Im Sommer 2016 startet eine Reihe von „Erzählcafés", bei denen markante Stories und Erfahrungsberichte langjähriger GWG-Mieter gesammelt werden.